Besonders gefährlich ist bei Wohnungsbränden der entstehende Rauch. Er breitet sich in Sekundenschnelle aus und kann lebensgefährlich werden.
Wer im Schlaf überrascht wird, kann durch die Rauchgase Kohlemonoxid, Chlor- oder Blausäuregas das Bewusstsein verlieren. Im schlimmsten Fall erstickt man, ohne auch nur einen Hustenreiz zu verspüren.

Rauchmelder können in solchen Situationen Leben retten. Durch einen lauten Warnton werden Menschen selbst aus tiefem Schlaf geweckt. So verschaffen Rauchmelder die nötige Zeit, um zu fliehen und die Feuerwehr zu rufen oder möglicherweise den Brand selbst zu bekämpfen.

Worauf Sie beim Kauf eines Rauchmelders achten sollten:

  • Das Gerät sollte auf optischer Basis funktionieren
  • Batteriebetriebene Geräte sollten anzeigen, wenn die Batterie schwach wird (durchschnittliche Lebensdauer der Batterie: ca. ein bis drei Jahre)
  • Das Gerät sollte ein CE-Zeichen aufweisen und geprüft sein (GS-Zeichen) oder einer internationalen Norm (BS 5446 Part 1- Britischer Standard bzw. PrEN ISO 12239 (1995) oder ISO/DIS12239) entsprechen
  • Das Gerät sollte über einen Testknopf verfügen
  • Die Geräte sollten die Möglichkeit einer Vernetzung bieten
  • Markenhersteller gewähren mehrjährige Garantien
 
 
Joomla Extensions
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok