Wir sind heute mit einer Abordnung bei unseren Freunden von der Feuerwehr Coburg zu Gast. Diese veranstalten zum ersten Mal ihren „Fire-Abend“ mit leckeren Hot-Dogs, fruchtigen Cocktails und kühlen Getränken. Alle aus dem „Blaulicht-Milieu“ sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und ein paar schöne Stunden zu verbringen! Tickets gibt es noch an der Abendkasse!

Am gestrigen Samstag war unsere Jugendfeuerwehr in Hochstadt am Main zur Großübung der Jugendfeuerwehren des Landkreises Lichtenfels.
Unsere Aufgabe war es gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Weismain einen Löschangriff vorzunehmen, sowie die Einsatzstelle von „Schaulustigen“ abzuschirmen.

Gestern fand bei der Feuerwehr Coburg eine Fort- bzw. Ausbildung für die Luftbeobachter Oberfranken statt. Hierbei sollte die Zusammenarbeit zwischen den Luftbeobachtern, der Leitstelle und der Einsatzleitung bzw. den Kräften vor Ort, auch im Hinblick auf technische Schnittstellen hin, trainiert werden. Unsere Kräfte unterstützten das Ganze durch die Sicherung eines Echtfeuers im Bereich des Banzgaus, welches durch die Kräfte zu entdecken und ordnungsgemäß abzuarbeiten war. Danke für die tolle Zusammenarbeit!

„Zu Besuch im Kindergarten“

Neben den 3 Einsätzen gestern, führten wir vormittags auch noch zwei Übungen durch. Wir probten mit dem evangelischen Kindergarten Bad Staffelstein und dem Maintal-Kindergarten in Schönbrunn die Evakuierung im Notfall. Selbstverständlich durften die Kinder im Anschluss sich das Feuerwehrauto und die Ausrüstung ganz genau anschauen und auch mal im Fahrzeug Platz nehmen!

 „Den Nachwuchs nicht vergessen!“

Auch wenn bei uns hin und wieder mal viel los ist, dürfen wir unseren Nachwuchs nicht vergessen. Für uns war es selbstverständlich unsere Treffen/Übungen der Kinder- und Jugendfeuerwehr stattfinden zu lassen. Das ist wichtig für die Motivation, denn sie sind die Feuerwehrleute von Morgen!

Die zeitliche Verzögerung des Beitrages bitten wir zu entschuldigen!

 

„Ein Blick hinter die Kulissen“

Was bei all den Ereignissen nicht vergessen werden darf: Im Hintergrund läuft noch vieles, von dem wir nicht immer berichten. Seien es gesonderte Übungen bei jedem Wind und Wetter oder das Waschen unserer Einsatzkleidung nach Einsätzen, wie dem Industrie-Brand am Freitag. Alles ehrenamtlich- unsere Freizeit für eure Sicherheit!

 

 

Die erste Übung des neuen Jahres. Gerade wiederholen wir das Thema Fahrzeug- und Gerätekunde und überprüfen die Technik auf ihre Funktionsfähigkeit. Unser Ziel: Allzeit bereit für eure Sicherheit!

In 0 Minuten ist das Jahr 2018 Geschichte. Neben unzähligen Übungen, Ausbildungen und Fortbildungen hieß es insgesamt 146x „Alarm für Florian Bad Staffelstein“. Das bedeutet statistisch gesehen alle 2,5 Tage bzw. 60 Stunden rückten unsere Kameradinnen und Kameraden aus, aus dem Alltag herausgerissen, um ihr erlerntes Wissen anzuwenden. Ihnen gebührt unser Dank!

Wir bedanken uns bei allen Bürgern/Followern für eure Unterstützung, euer Lob, eure Kritik, eure Dankbarkeit. Wir hoffen, dass ihr auch nächstes Jahr in 2019 so hinter uns steht.

Wir wünschen euch einen guten Rutsch, sowie viel Erfolg, Glück und Gesundheit in 2019!!!

Eure Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Bad Staffelstein

Weihnachten 🎄- das Fest der Nächstenliebe ❤️ und die Zeit, in der wir ganz besonders an diejenigen denken sollten, denen es nicht so gut geht.

Bei den Einsätzen unserer Feuerwehr ist letzteres leider oft das gesamte Jahr über der Fall und immer wieder sind auch Kinder hiervon betroffen. 😔

Am Samstagnachmittag fand bei uns ein Maschinistentraining statt.

Es fanden Einweisungen auf den verschiedenen Pumpen, ein Schaumaufbau, die Speisung von anderen Pumpen, sowie die jährliche Unterweisung der Hebebühne statt.

Ein großes Lob an das Ausbilderteam für diese hervorragende Veranstaltung.

Gestern besichtigte unsere Führungsmannschaft das Gebäude und insbesondere die Brandmeldeanlage des Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme.

Bock auf ein heißes Hobby?
Komm zur Feuerwehr!

Diese Woche nahm eine Abordnung von uns an der Fortbildung im mobilen Brandcontainer des Landesfeuerwehrverbandes teil. Mehr als 800 Grad im Bereich des Brandherdes und noch fast 300 Grad in der Nähe der Köpfe ließen unsere Atemschutzträger kann schön ins Schwitzen kommen.

Strony internetowe
Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.