Die Rettungsgasse ist der Fahrweg für Rettungskräfte auf mehrspurigen Fahrbahnen. Die anderen Verkehrsteilnehmer schaffen sie bei Rückstau hinter einer Unfallstelle zwischen dem linken und dem rechts daneben liegenden Fahrstreifen.
Bei zweispurigen Autobahnen muss die Rettungsgasse zwischen den linken und rechten Fahrstreifen gebildet werden. Bei dreispurigen Autobahnen wird die Rettungsgasse zwischen linken und mittleren Fahrstreifen gebildet.
 Wer die Rettungsgasse nicht vorschriftsmäßig bildet, muss ein Verwarnungsgeld zahlen. Für Schäden, die an einem Fahrzeug entstehen, weil keine ausreichende Rettungsgasse gebildet wurde, haftet der Fahrer; hilfsweise der Fahrzeughalter.
 

Auf zweispurigen Autobahnen zwischen den Fahrspuren die Rettungsgasse bilden.


ein Bild

Bei einer dreispurigen Autobahn zwischen der mittleren und der linken Spur  die Rettungsgasse bilden.

  • Schon während des Staus genügend Abstand zum Vordermann halten, damit man noch zur Seite ausweichen kann um eine Rettungsgasse zu bilden
  • Hören Sie nicht zu laut Radio, so dass Sie möglichst früh die Warnsignale der Rettungsfahrzeuge hören
  • Mithilfe der Spiegel den rückwärtigen Verkehr beobachten und vorsichtig zur Seite fahren
  • Bleiben Sie immer in Ihrem Fahrzeug während eines Staus
  • Nachdem das Rettungsfahrzeug sie passiert hat, darauf achten ob noch weitere folgen
  • Die Standspur ist grundsätzlich frei zu halten
Denken Sie daran: Vielleicht benötigen SIE eines Tages einmal die Hilfe der Feuerwehr - und sind dankbar, wenn diese schnell zu IHNEN kommen kann.
Joomla Extensions
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok